Implantologie

Neue Dimensionen: Die Klinik Professor Sailer erreicht auch bei schwierigen Implantat-Situationen herausragende Resultate, welche die Lebensqualität und die Ästhetik markant verbessern. 

Zahnimplantate – der angenehme Zahnersatz nach Zahnverlust

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die einzelne Kronen und Brücken tragen, aber auch als herausnehmbaren Zahnersatz stabilisieren.

Für die Einheilzeit des Implantats muss i.d.R. ein Provisorium erstellt werden. Ob Klebebrücke oder provisorische Teilprothese – ganz unabhängig davon gehören in der Klinik Professor Sailer klassische Klammer- oder Modellgussprothesen längst der Vergangenheit an. Wir versorgen unsere Patienten mit biokompatiblen Materialien, die auch für Allergiker gut verträglich sind. 

Knochenaufbau, Kieferkammaufbau

Bei geringer Knochensubstanz muss der Kieferknochen aufgebaut werden. Wir nutzen unterschiedliche Verfahren, die mit Eigenknochen und Knochenersatzmaterialien sowie Membrantechnik das Knochenwachstum anregen. Für einen harmonischen Zahnfleischverlauf ersetzen wir fehlendes Gewebe durch Transplantate und Verschiebeplastiken.

Sinus-Inlays bei Knochenschwund

Bei Knochenatrophie (Knochenschwund) bildet sich der Kieferknochen als Folge von Zahnverlust zurück, so dass keine Implantate verankert werden können. Mit einem Sinus-Inlay wird Knochenmaterial in der Kieferhöhle eingelagert, um dentale Implantate einsetzen zu können.

Illustration der Operationstechnik bei einem Sinus-Inlay

Das Demonstrationsvideo ist lediglich illustrativ.